DIY Osterkörbchen// Last-minute Bastelidee

Jedes Jahr mache ich mir Gedanken wie das Osterkörbchen für unser Patenkind aussehen könnte. Es sollte etwas sein, dass nicht jedes Kind bekommt. Am Besten selbst gebastelt und individuell.

Dieses Jahr bin ich zufällig auf die Idee gekommen, als ich meine Bastelkiste ausgemistet habe...

 

Alles was ihr dafür braucht findet ihr in der Küche und in eurem Bastelbestand:

 


 

 

* Brotpapiertüte

* Tonpapier- wahlweise Wellpappe in weiß,  

  schwarz, rosa/rot 

* grünes oder geblümtes Tonpapier

* Kleber, Schere, Stift

* Watte fürs Schwänzchen

* Füllung: Schokolade, Eier, Obst, Spielzeug...


In wenigen Schritten und weniger als 10 Minuten hast du ein süßes Osternest gezaubert.

  1. Zeichne zwei Ohren (oder eine Silhouette deiner Wahl) auf die Vorderseite der Brotpapiertüte und schneide diese an den Linien entlang aus
  2. auf die rote Wellpappe zeichnest du ein Herz, das später als Nase dient
  3. die weiße Wellpappe wird zum Innenteil der Hasenohren und aus dem schwarzen Tonpapier wird eine Art Anker ausgeschnitten

---> alle Details ausschneiden und an passender Stelle auf die Tüte aufkleben

---> mit dem Stift zwei Augen aufmalen

 

Das Häschen auf den Tonkarton mit aufgedruckter Blumenwiese oder grünen Tonkarton kleben und befüllen.

(Wende Watte zur Hand hast, kannst du noch ein Puschelschwänzchen anbringen)

 

Fertig ist das Osternest.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0